Film

Schauspiel ist intensive, wundervolle Arbeit und ich liebe es gemeinsam in einem Team eine Geschichte zum Leben zu erwecken, alles was möglich ist für einen Charakter zu geben, um ihm und der Botschaft hinter der Geschichte gerecht zu werden!
Aber was Schauspiel, was Filme für mich wirklich so besonders macht ist, dass man Menschen damit berühren und eine Inspiration für ihr Leben schenken kann. Wir sind alle auf unserem individuellen Lebensweg und Filme können wertvolle Wegbegleiter sein, die uns Dinge fühlen und erleben lassen, Erkenntnisse schenken, positive Kräfte in uns freisetzen und einen Einfluss auf unser Verhalten und damit auch unsere einzigartige Welt haben können!
Mir ist es wichtig vor allem Filme zu machen, die in die Tiefe des Seins hineinreichen, die das Alltägliche zum Besonderen machen und des Lebens Hoffnung, Zuversicht und Liebe abbilden!

Statement zur Schauspielerei

So sehr mein Herz für Filme schlägt, so zwiespältig stand ich immer, auf Grund vieler Erlebnisse, dem „Filmbusiness“ gegenüber.
Ich habe zwar selber, GottseiDank, keine traumatischen Erfahrungen gemacht, wenn auch manche heikle, aber vieles lässt sich durch ein Zitat von einem meiner früheren Schauspiellehrer ausdrücken: „Der Schauspieler ist für mich wie eine Vase, ich muss ihn erst in tausend Stücke zerbrechen, um ihn dann wieder neu zusammensetzen zu können.“
Und so sehr ich auch eine Zeit lang versuchte mich anzupassen, stand sicherlich auch das „Filmbusiness“ mir zwiespältig gegenüber. Ich hatte so gar nicht den typischen, klassischen Weg eines Schauspielers eingeschlagen und ließ mich nur schwer in ein System einsortieren:

* Ein „unsteter“ Lebenslauf mit Theaterauftritte als Teenie – Studium der Chemie – Schauspielausbildung – Theater – Filme – außerdem in der Musik unterwegs – Poetin – und so einiges mehr
* Eine individuelle zusammengestellte Schauspielausbildung.
* Die erste Kino-Hauptrolle in einem unabhängigen Film, für Deutschland nicht so üblich.
* Die meisten deutschen Serien sprechen mich nicht wirklich an, da mir Filme und Themen mit Tiefgang, mit Substanz wichtig sind.
* Horror, Splatter, Mord- und Totschlag – nicht mein Revier. Wenn’s mal dramaturgisch zur Sache gehen muss, kein Problem, aber dann bitte für ein wirklich welt-bewegendes Thema und nicht den x-ten, x-beliebigen Krimi.
* Sehr gerne auch mal in Englisch am Set unterwegs – foreign film offers are very welcome 😉
* Bin ehrlich, gradlinig, authentisch, selbstbestimmt und habe einen tiefen Respekt vor allen am Set und in der Produktion, weil ich fast jede Aufgabe selber mal durchlaufen bin.

Aber das ist eben auch genau das, was man bekommt, wenn man mich engagiert: Ein individueller Mensch mit Leidenschaft für Filme!
Ich nehme meinen Job, das Projekt des Regisseurs/der Produktionsfirma und die Charaktere, die ich spielen darf, sehr ernst! Von mir bekommt man 100%.
Für mich ist die Story eines Films entscheidend und weniger, ob mein Part so unglaublich bedeutend ist. Der Film muss bedeutend sein! Das unterstütze ich mit meiner Person, meiner Energie, meinem Können, meiner Wandlungsfähigkeit, meiner Hingabe an die Schauspielerei!
Die Menschen, mit denen ich bis jetzt zusammenarbeiten durfte, bestätigen mir genau das in ihren Feedbacks. Dafür bin ich sehr dankbar!

Meine Lebensentscheidung seid 2013 ist: Nur noch Projekte hinter denen ich voll stehen kann! Klar, das schränkt mögliche Engagements leider enorm ein. Soll auch nicht als Arroganz verstanden werden. Es ist einfach die Erkenntnis, dass sich selbst treu zu sein eine der höchsten Prioritäten im Leben ist, zumindest wenn man glücklich sein möchte und für das Projekt immer sein Bestes geben möchte 💜

Aktuelles Projekt

LISA UND DER MALER

Kinofilm • Regie: Thomas Busse • Hauptrolle: Lisa Brendheim

Ein modernes Märchen…

Der Maler Philipp Marton (Thomas Busse) lebt seit einigen Jahren, aufgrund eines schweren Schicksalsschlags, zurückgezogen auf einem alten Landgut. Eines Tages, während er draußen malt, taucht Lisa (Julia Domenica) auf, eine junge Frau, die völlig betrunken in seiner Nähe zusammenbricht. Er nimmt sich der Bewusstlosen an und lässt sie in seinem Haus ihren Rausch ausschlafen.

Als sie sich am anderen Morgen begegnen, treffen zwei völlig verschiedene Welten aufeinander. Das Spannungsverhältnis zwischen Lisa und Philipp, ihre Abneigung und Faszination füreinander, bringen Themen an die Oberfläche, die beide innerlich aufwühlen. Die Frage nach dem Sinn des Lebens steht im Vordergrund! Gegensätze ziehen sich bekanntlich an und so kommen sie sich mit der Zeit näher. Doch dann nimmt die Geschichte eine unerwartete Wendung. Böses formiert sich und ihre aufblühende Zuneigung wird auf eine harte Probe gestellt!

Ein Film – unterhaltsam und tiefgründig zugleich, der vom Charisma der beiden Hauptdarsteller lebt, ist erfrischend anders und setzt eher auf das Flair französischer als amerikanischer Filme. Er berührt auf besondere Weise das Herz, stimmt nachdenklich, macht Mut. Vor allem aber erzählt er von der Magie der Liebe und ihrer heilenden Macht!

Durch Klicken auf die Bilder werden Sie auf das jeweilige YouTube-Video weitergeleitet und akzeptieren damit die Datenschutzbedingungen von YouTube.

Ein so wunderbarer Film mit wunderschöner Musik und einer ganz tollen Hauptdarstellerin. Der Inhalt des Films ist so wertvoll und gibt Kraft und Zuversicht. Er wirkt “entschleunigend” und dadurch sehr entspannend. Er berührt das Herz. (…)

B. B.

Als ehemaliger Kinobetreiber mit 30 Jahren Branchenerfahrung war ich fassungslos ob dieses Films. Dieses dicht inszenierte Meisterwerk bietet weitaus mehr, als nur beste Kinounterhaltung. Spirituelle Werte in ganzer Tiefe reichen sich die Hand mit höchster Schauspielkunst. Seelennahrung pur – fernab jeder seichten Hollywood-Inszenierung. Ich sehe hier den neuen spirituellen Filmklassiker, der sich in die Herzen ganzer Generationen spielt.

J. A.

(langjähriger Kinobetreiber)

Der Film war einfach wunderbar. Die Bilder, die Musik und letztendlich die tolle schauspielerische Leistung hat mich sehr beeindruckt. (…) Ich kann ich nur sagen: Hut ab!

C. S.

Mehr Feedbacks auf lisa-und-der-maler.de

In Produktion

"Bruno Gröning - Aufruf zum wahren Christentum" (AT)

Dokumentarfilm • Regisseur: Thomas Busse • Veröffentlichung geplant für Ende 2021

Dokumentation über das Leben und die spirituellen Aussagen Bruno Grönings, der insbesondere in den 50er Jahren in der Öffentlichkeit durch Tausende von Heilungen bekannt wurde. Der Dokumentarfilm legt einen Schwerpunkt auf Bruno Grönings engen Bezug zu der Lehre Jesu Christi. Zahlreiche Zeitzeugen-Interviews, Original-Tondokumente sowie wenige unveröffentlichte Privat-Videoaufnahmen prägen die sachliche und fundierte Annäherung an das umfangreiche Thema.
Julia übernimmt bei diesem Projekt die folgenden Arbeitsbereiche: Kamera, Ton, Schnittassistenz, Colorgrading/Correction-Assistenz

In Pre-Produktion

Comedy-Kurzfilm

Kurzfilm • Regisseur: Thomas Busse • Dreh geplant für Mitte 2021

Details werden noch bekanntgegeben.
Julia wird als eine der Hauptrollen in diesem Kurzfilm zu sehen sein.

Eine komplette Aufstellung von Filmen, Videos, Moderation etc. sind in der Vita von Julia zu finden.